Aus der Praxis für die Praxis: Organisation ist nicht alles, aber ohne Organisation ist alles nichts. Unser bewährtes Praxiskonzept zur Integration der Prophylaxe in den Praxisalltag

Dr. Klaus-Dieter Bastendorf

Live webinar
Wed, 31 October 17:00 PM Berlin

  Days
:
   Hours
:
   Minutes
:
   Seconds
Register Now
add to calendar other time zones

Credits

"Aus der Praxis für die Praxis: Organisation ist nicht alles, aber ohne Organisation ist alles nichts. Unser bewährtes Praxiskonzept zur Integration der Prophylaxe in den Praxisalltag" is co-sponsored by Tribune Group GmbH. Tribune Group GmbH is a recognized ADA CERP and AGD PACE provider.

LEARNING
objectives

Die Ursachen von Karies und Parodontitis sind weitestgehend bekannt.

Bei adäquater Prophylaxe wären weit über 90% aller Zahnschäden vermeidbar. Spätestens seit den bahnbrechenden Arbeiten von Axelsson und Lindhe in den frühen 70-er Jahren des ver­gangenen Jahrhunderts stehen uns auch die Hilfsmittel, die notwendig sind, um die Prophylaxe in den Praxisalltag zu integrieren, zur Verfügung. Diesen fachlichen Paradigmenwechsel weg von der restaurativen hin zur präventiven Orientierung der Zahnheilkunde haben die meisten Zahnärzte akzeptiert. Dies zeigt auch eine bundesweite Repräsentativ­erhebung, die das Institut der Deutschen Zahnärzte zusam­men mit der Medizini­schen Hochschule Hannover bei 1050 niedergelassenen Zahnärzten zur Akzeptanz der Individualprophylaxe in der Zahnarztpraxis durch­führte. Die Untersuchung ergab ein eindeutiges Bekenntnis zur Bedeutung der Prophylaxe: Für 92,3 % der befragten Zahnärzte ist die Zahnheilkunde ohne Prophy­laxe kaum noch vorstellbar und sollte alle Altersgruppen umfassen.

Das heißt, dass das Wissen um die Prophylaxe zahnärztliches „Allgemeingut“ ist. Warum bieten nur maximal 20% aller deutschen Praxen eine systematische Prophylaxe in allen Altersgruppen an? Einer der Hauptgründe ist, dass die „präventive“ Praxis einen höheren Organisationsgrad erfordert.

Im Webinar stellt der Autor sein präventives über 40 Jahre fortgeschriebenes Prophylaxe-Praxis-Konzept vor. Die zur Integration der Prophylaxe zu besprechenden Themen sind Praxisphilosophie, Team, der neue Patient (Teamzusammenspiel), Diagnose/Dokumentation, Ablauf einer modernen Erhaltungstherapie, Recallorganisation sowie die Wirtschaftlichkeit der Prophylaxe.

Release date: Wednesday 31st October, 2018, 05:00 PM
Expiration date: Sat, 30 October 17:00 PM

CE QUIZ

Please login and watch the entire webinar before attempting to take the C.E. Quiz. Once you watch the webinar please return here to take the C.E. Quiz and print your C.E. Certificate.

Already logged in and watched the webinar? Please try to reload the page by using the button below.

Reload the page

Having trouble accessing the quiz? Please read the frequently asked questions or contact our support team. You can also email us at support@swissdentalonlineacademy.com

ask the expert

Leave a Reply

Notify of
wpDiscuz

SPEAKER
DETAILS

Dr. Klaus-Dieter Bastendorf

    1. Studium der Zahnheilkunde in Tübingen
    2. Wissenschaftlicher Assistent Prof. Dr. Dr. Riethe
    3. Ausbildungsassistent Dr. Rieker, Eislingen
    4. seit 1979 in eigener Praxis niedergelassen
    5. 1998 Gewinner des „Corsodyl Forschungspreises „ für praktische Oralprophylaxe
    6. 1999 Gewinner des Zahnärzte-Unternehmerpreises
    7. 2002-2006 Lehrauftrag an der Uni Heidelberg für Angewandte Prophylaxe
    8. 2002 Autor: „Der einfache und effektive Weg zur Prophylaxe Praxis“, Der Zahnarztverlag
    9. 2004 Gewinner des Innovationspreises der Kreissparkasse Göppingen für die Prophylaxe-Software „Dentodine“
    10. 2005 Autor: „Prophylaxe – Mundgesundheit durch häusliche und professionelle Individual-prophylaxe“, Spitta Verlag
    11. 2007-2011 Senior Member of ORCA – European “Organisation for Caries Research”
    12. seit 1997 Vorstand der Gesellschaft für Präventive Zahnheilkunde (GPZ) e.V.
    13. seit 2014 Chefredakteur: „Prophylaxe-Magazin „Plaque N Care“, Spitta-Verlag
    14. 2014 Deutscher Preis für Dentalhygiene
    15. Ca. 280 Veröffentlichungen über die fachliche und wirtschaftliche Effektivität der Prävention in der Allgemeinpraxis.
    16. Ca. 800 Vorträge zum Themenbereich Individualprophylaxe