Aus der Praxis für die Praxis: Ist die Kürette noch der Goldstandard im Biofilmmanagement?

Dr. Klaus-Dieter Bastendorf

Please login or register

To view this webinar you need to login into your account. Don't have an account? Become a member for free.

Credits

Aus der Praxis für die Praxis: Ist die Kürette noch der Goldstandard im Biofilmmanagement?

Dr. Klaus-Dieter Bastendorf

"Aus der Praxis für die Praxis: Ist die Kürette noch der Goldstandard im Biofilmmanagement?" is co-sponsored by Tribune Group GmbH. Tribune Group GmbH is a recognized ADA CERP and AGD PACE provider.

LEARNING
objectives

Im Webinar wird u.a. neben einem kurzen geschichtlichen Rückblick die vergleichende Literatur des klassichen und modernen Biofilmmanagements vorgestellt.

Der Fokus der parodontalen Behandlung lag in den vorausgegangenen Jahrhunderten in der Entfernung der vermeintlichen Ursache der parodontalen Erkrankungen: dem supra-und subgingivalen Zahnstein sowie dem „infiziertem“ Wurzelzement (sogenanntes Ursachen-Wirkprinzip). Die Erkenntnisse über die Bedeutung des Biofilms und die körpereigenen Reaktionen auf den Biofilmstoffwechsel haben den therapeutischen Fokus auf die Zerstörung bzw. Beseitigung des Biofilms gerichtet. Gleichzeitig war der Schwerpunkt auf der Entzündungshemmung unter Erhaltung bzw. ohne absichtliche Verletzung der Zahnhart- und Weichgewebe gerichtet (vom Scaling-Root-Planing zum Root-Surface-Debridement).

Für das klassische Scaling und Root-Planing zur Entfernung von mineralisierten Ablagerungen und „infiziertem“ Zement standen früher nur Handinstrumente zur Verfügung. Die regelmäßige, langjährige Verwendung dieser Hilfsmittel ist mit Veränderungen der Zahnhartsubstanzen sowie des Weichgewebes verbunden. Des Weiteren ist dies oft mit Schmerzen und Missempfindungen während und nach der Behandlung vergesellschaftet.

Für das moderne Root Surface Debridement werden zur Entfernung von harten mineralisierten Ablagerungen vor allem Schall- bzw. Ultraschallsysteme angewandt. Für das eigentliche Biofilmmanagement setzen sich neben den bewährten Ultraschallgeräten immer mehr Air-Flow-Geräte (Pulver-Wasser-Strahlsysteme) mit gering abrasiven Pulvern durch.

Release date: Friday 28th September, 2018, 05:00 PM
Expiration date: Mon, 27 September 17:00 PM

CE QUIZ

Please login and watch the entire webinar before attempting to take the C.E. Quiz. Once you watch the webinar please return here to take the C.E. Quiz and print your C.E. Certificate.

Already logged in and watched the webinar? Please try to reload the page by using the button below.

Reload the page

Having trouble accessing the quiz? Please read the frequently asked questions or contact our support team. You can also email us at support@swissdentalonlineacademy.com

ask the expert

Leave a Reply

Notify of
wpDiscuz

SPEAKER
DETAILS

Dr. Klaus-Dieter Bastendorf

    1. Studium der Zahnheilkunde in Tübingen
    2. Wissenschaftlicher Assistent Prof. Dr. Dr. Riethe
    3. Ausbildungsassistent Dr. Rieker, Eislingen
    4. seit 1979 in eigener Praxis niedergelassen
    5. 1998 Gewinner des „Corsodyl Forschungspreises „ für praktische Oralprophylaxe
    6. 1999 Gewinner des Zahnärzte-Unternehmerpreises
    7. 2002-2006 Lehrauftrag an der Uni Heidelberg für Angewandte Prophylaxe
    8. 2002 Autor: „Der einfache und effektive Weg zur Prophylaxe Praxis“, Der Zahnarztverlag
    9. 2004 Gewinner des Innovationspreises der Kreissparkasse Göppingen für die Prophylaxe-Software „Dentodine“
    10. 2005 Autor: „Prophylaxe – Mundgesundheit durch häusliche und professionelle Individual-prophylaxe“, Spitta Verlag
    11. 2007-2011 Senior Member of ORCA – European “Organisation for Caries Research”
    12. seit 1997 Vorstand der Gesellschaft für Präventive Zahnheilkunde (GPZ) e.V.
    13. seit 2014 Chefredakteur: „Prophylaxe-Magazin „Plaque N Care“, Spitta-Verlag
    14. 2014 Deutscher Preis für Dentalhygiene
    15. Ca. 280 Veröffentlichungen über die fachliche und wirtschaftliche Effektivität der Prävention in der Allgemeinpraxis.
    16. Ca. 800 Vorträge zum Themenbereich Individualprophylaxe